Die 23-jährige britische Sängerin Adele hat sechs Grammys erhalten. Bei der 54. Grammy-Verleihung in Los Angeles bekam Adele die meisten Grammys.

Die 23-jährige britische Sängerin Adele hat sechs Grammys erhalten. Bei der 54. Grammy-Verleihung in Los Angeles bekam Adele die meisten Grammys. Foto: wikimedia.org © CHRISTOPHER MACSURAK

Die 23-jährige britische Sängerin Adele hat sechs Grammys erhalten. Bei der 54. Grammy-Verleihung in Los Angeles bekam Adele die meisten Grammys. Das berichtet „Zeit-Online“ am Montag.

Die britische Sängerin wurde für die „Beste Single“, das „Beste Album (21)“, die „Beste Aufnahme des Jahres (21)“, das „Beste Popalbum (21)“ und das „Beste Kurz-Musikvideo (Rolling in the Deep)“ ausgezeichnet. Bei der Veranstaltung sang Adele nach ihrer Stimmband-Operation das erste mal wieder bei einem Live-Auftritt.

Ebenfalls ausgezeichnet wurden die Foo Fighters, sie erhielten 5 Grammy’s in den Kategorien „Bestes Rockalbum“, „Bester Rocksong“, „Beste Rockdarbietung“, „Beste Hardrockdarbietung“ und in der Kategorie „Bestes langes Musikvideo“. Zudem wurden noch weitere Personen ausgezeichnet.

Der Moderator der Grammy-Verleihung Rapper LL Cool J erinnerte an Sängerin Whitney Houston. Mit einem Gebet und einem Filmausschnitt, in dem Houston „I will always love you“ sang, wurde an die am Samstag plötzlich verstorbene 48-jährige Pop-Sängerin erinnert. Whitney Houston wurde am Samstag tot in der Badewanne eines Hotels aufgefunden.