Claudia Effenberg präsentierte ihre erste Modekollektion mit Models wie Sara Nuru auf der Berliner Fashion Week.

Claudia Effenberg präsentierte ihre erste Modekollektion mit Models wie Sara Nuru auf der Berliner Fashion Week. Foto: wikimedia.org © ds1987.

Ex-Model und Ex-Spielerfrau Claudia Effenberg ließ bei der Fashion Week in Berlin Models mit ihrer ersten eigenen Modekollektion über den Catwalk laufen. Dabei sorgte sie für einen verblüffenden Presse- und Promirummel, berichtet „stern.de“.

Am Mittwochabend präsentierte Claudia Effenberg an der Seite der Designerin Christina Duxa ihre erste eigene Kollektion im Ballsaal des Berliner Hotels „Adlon“, der extra für die Modenschauen der Berliner Fashion Week umgebaut wurde. Und der Saal ist proppenvoll – offensichtlich dank Claudia Effenberg. Und die zeigt sich wie gewohnt keck und rügt die aufdringlichen Fotografen, als die sich auf ihren Ehemann und Freundin Simone Ballack stürzen.

Auch Peyman Amin, Ex-„GNTM“-Jury-Mitglied, hat sich neben den Effenbergs niedergelassen. Grund für seine Anwesenheit ist mit Sicherheit auch, dass viele ehemalige GNTM-Teilnehmerinnen für Claudias Effenbergs liefen. Die wohl bekannteste davon: Sara Nuru, Siegerin der vierten GNTM-Ausgabe. Bei ihren Auftritten fangen die Zuschauer besonders laut an zu johlen. Erst stolziert sie im schwarzen Puffrock, zum Schluss im aufwendigem Brautkleid über den Laufsteg.

Und erstaunlicherweise ist die Effenberg Kollektion komplett tragbar. Abgesehen von überdimensionalen Stoffrosen, mit denen die Jungdesignerin hin und wieder experimentierte. Zu sehen gab es viele Kleidungsstücke in Schwarz, aus Seide mit Spitze und sogar Lack. Demgegenüber stehen brav gehaltene Hosenanzüge in beige, bunte Seidenblusen und in Teilen glitzernde Abendkleider. Die Modelinie trägt den klangvollen Namen „La Vie en Rose“.