Radost „Momo“ Bokel, welche zwar schon am Dienstag aus dem Camp gewählt wurde, sei von ihrem Ex-Freund enttäuscht. Dieser soll sie mit einem Sexvideo erpressen.

Radost „Momo“ Bokel, welche zwar schon am Dienstag aus dem Camp gewählt wurde, sei von ihrem Ex-Freund enttäuscht. Dieser soll sie mit einem Sexvideo erpressen. 'Alle Infos zu 'Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de: http://www.rtl.de/cms/sendungen/ich-bin-ein-star.html Foto: © RTL.

Radost „Momo“ Bokel, welche zwar schon am Dienstag aus dem Camp gewählt wurde, sei von ihrem Ex-Freund enttäuscht. Dieser soll sie mit einem Sexvideo erpressen.

Radost konnte den Camp-Bereich wegen dem australischen Dauerregen leider noch nicht verlassen. Am Tag ihres Rauswurfes, wurden Gerüchte über ein Sexvideo mit ihr gestreut. Angeblich wird sie von einem ihrer Ex-Freunde damit erpresst. RTL nutze natürlich die Gelegenheit und machte ein Interview mit „Momo“.

„Ich fühle mich nicht so gut, darf aber aus rechtlichen Gründen nicht darüber sprechen. Ich bin froh, dass ich raus bin.“, sagte der Kinderstar. „Ich bin von meinem Ex-Freund enttäuscht“, betonte die Schauspielerin.

Enttäuscht waren wahrscheinlich gestern auch Ailton und Vincent von Raven. Der ehemalige Bundesligaspieler Ailton wurde aus dem Camp gewählt, obwohl er am 13. Tag des Camps erst sagte

„Ailton kommt zurück ins Spiel, ist klar.

Seiner Ankündigung konnte er leider nicht gerecht werden. Vincent von Raven war sicherlich enttäuscht, dass die Zuschauer seiner Bitte ihn endlich aus „Ich bin ein Star- Holt mich hier raus!“ rauszuwerfen, nicht nachgekommen waren. Seiner Meinung nach stimme „Der Spirit“ im Dschungelcamp nicht und deshalb wolle er gehen.

Durch den Starkregen war auch die Dschungelprüfung des Abends sehr human. Die Kandidaten mussten Knoten aus einem Seil in einem Aquarium lösen und konnten 5 Sterne ergattern. Das Aquarium war mit richtigem Wasser gefühlt, die Prüfung hatte ausnahmsweise nichts ekelhaftes oder ähnliches beinhaltend.