Franziska van Almsick (35) und ihr Verlobter Jürgen Harder (53) sind am Pfingstwochenende zum zweiten Mal Eltern eines Sohnes geworden.
Der 6-jährigen Don Hugo hat endlich ein Brüderchen bekommen. Auch diesmal hat das Paar sich bei der Namensvergabe für etwas Ausgefallenes entschieden. Das Baby trägt den Namen Mo Vito.

6333707760_2769b36f64_b

Franziska van Almsick bei der 63. Bambi-Verleihung 2011

Die beiden sind wohl auf
Über die Geburt ist die ehemalige Schwimmerin und der Unternehmer Jürgen Harder sehr glücklich. “Es ist einfach ein wunderschönes Gefühl, das eigene Baby endlich im Arm zu halten, wir sind überglücklich”, verriet Franzi van Almsick.

Während ihrer Laufbahn gewann die Ex-Profisportlerin zwei WM- und 18 EM-Titel, holte dazu zehn Medaillen bei Olympia. Im Jahr 2004 beendete sie ihre Sport-Karriere und ist heute als stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Deutschen Sporthilfe und als TV-Expertin für das Erste tätig.
Vor kurzem hatte van Almsick noch in einem Interview mit der ‚Gala‘ gesagt, sie sei „so nebenbei schwanger“ und arbeite nach wie vor für die Sporthilfe und ihre Stiftung.
Um Aufregung so kurz vor der Geburt zu vermeiden, hatte Hoffenheim-Fan Franzi am Wochenende sogar darauf verzichtet, das Abstiegs-Endspiel ihrer Mannschaft in Dortmund anzuschauen.

6184800474_6040d6a474_b

Franziska van Almsick Charity – Ereignis TRIBUTE TO BAMBI 2011

Ausgefallene Babynamen liegen im Trend
Mit ihrer extravaganten Namensgebung liegen die frischgebackenen Eltern voll im Trend. Man erinnert sich zum Beispiel an Verona Pooths Sohn San Diego Franjo oder Heidi Klums jüngste Tochter Lou Sulola. Auch Namen wie Willow, June, Exodus oder Liberty sind da sehr beliebt. Das Motto der Promis scheint dabei zu sein – Je exotischer der Name, desto besser.

Hoffen wir, dass die kleinen mit so ungewöhnlichen Namen nicht einmal später Probleme bekommen.

Fotos: Flickr / Hubert Burda Media