Die Königin von Dänemark Margrethe II. (71) hat am Wochenende ihr 40-jähriges Thronjubiläum gefeiert. Am 14. Januar jubelten ihr 10 000 Bürger zu.

Die Königin von Dänemark Margrethe II. (71) hat am Wochenende ihr 40-jähriges Thronjubiläum gefeiert. Am 14. Januar jubelten ihr 10 000 Bürger zu. Foto: wikimedia.org © User Peo.

Die Königin von Dänemark Margrethe II. (71) hat am Wochenende ihr 40-jähriges Thronjubiläum gefeiert. Am 14. Januar jubelten ihr 10 000 Bürger zu. Die Feierlichkeiten fingen am Samstag mit einem Umzug durch Kopenhagen an, am Abend gab es eine Gala im Konzerthaus. Der Sonntag klang mit einem Gottesdienst und der 500.Sitzung mit dem Kabinett und einem festlichen Abendessen mit der Familie aus.

„Ich glaube, wenn Menschen Freude am eigenen Leben haben, gibt es auch die Chance, dass sie sich in den Augen der Öffentlichkeit gut machen“, sagte die Königin der Presse.

Sie gilt als beliebteste Königin von Europas. Mehr als 80 Prozent der Dänen stehen, dank ihr, hinter der Monarchie. „Diese Aufgabe hat man, solange man lebt“, sagte die siebenfache Großmutter, welche 1972 die Nachfolge ihres Vaters Frederik IX. antrat.Dies konnte sie aber nur, da am 27.März 1953 das Parlament in Kopenhagen die Erbfolgeregel änderte. Seit dem dürfen auch Frauen zum Staatsoberhaupt gekrönt werden.

Margrethe führt ein vorbildliches Leben, außer ihr bekanntes Laster dem Rauchen, welches sie sich in der Öffentlichkeit verkneift, gab es nie größere Skandale. Zu den Skandalen gehörte die Ehekrise 2002 und das Kronprinz Frederik, seiner Mutter vorgeworfen hatte, sie hätte sich nicht um ihn gekümmert. Diese Probleme sind heutzutage aber ausgeräumt und der Kronprinz sei bestens auf seine Aufgabe vorbereitet.

Die Dänen hätten auch nichts dagen, wenn Frederik seiner Aufgabe bald nachkommen würde. Denn 40 Prozent der Dänen, hätten nichts dagegen, wenn Margrethe demnächst in die Rente gehen würde.