Madonna hat die Halbzeit-Show beim Super-Bowl bestritten. Sie ist als Kaiserin von römischen Gladiatoren ins Stadtion gezogen worden.

Madonna hat die Halbzeit-Show beim Super-Bowl bestritten. Sie ist als Kaiserin von römischen Gladiatoren ins Stadtion gezogen worden. Foto: wikimedia.org © Adam Sammler.

Madonna hat die Halbzeit-Show beim Super-Bowl bestritten. Sie ist als Kaiserin von römischen Gladiatoren ins Stadtion gezogen worden. Das berichtet „RP Online“ am Dienstag.

Die Halbzeit-Show von Madonna ging etwa 12 Minuten. Trotz dieser kurzen Zeit gab es mehrere Kostümwechsel. Obwohl Madonna die Show wie gewöhnlich gerockt hat, stiehlt ihr die britische Sängerin M.I.A die Show. M.I.A streckte, bei ihrem Auftritt mit Madonna, ihren Mittelfinger in die Kamera. Die Sängerin soll ebenfalls ein „I Don’t give a Shit“ in ihr Mikrofon gehaucht haben, was soviel wie „Ist mir scheißegal“ bedeutet.

Für die National Football League (NFL) und den Sender NBC sei die Geste ein Skandal. Der Super- Bowl wird in Amerika als Familienprogramm gewertet. Der Fernsehsender NBC schaffte es zwar noch kurz nach der Geste das Bild zu verpixeln, dennoch entschuldigte sich die NFL offiziell für das Verhalten der britischen Sängerin. Der letzte Skandal beim Super-Bowl war 2004 als beim Auftritt von Janet Jackson und Justin Timberlake bei Jackson ein Nippel zu sehen war. Ein angeblicher Fehler ihres Kostüms wurde zum Auslöser des „Nipplegate“-Skandals.