Prinz Charles feiert den 200. Geburtstag seines Namensvetters den Schrifsteller Charles Dickens.

Prinz Charles feiert den 200. Geburtstag seines Namensvetters den Schrifsteller Charles Dickens. Foto: wikimedia.org © Presidencia del Gobierno de España.

Prinz Charles feiert den 200. Geburtstag seines Namensvetters Charles Dickens. Der Prinz ging am Dienstag zu einem Gedenkgottesdienst. Das berichtet die Nachrichtenagentur „dpa“ am Mittwoch.

Der Gottesdienst fand in der Londoner Westminster Abbey statt, in der auch ein Denkmal von Charles Dickens steht. Charles Dickens ist ein berühmter Schriftsteller, dessen Werke nicht nur in Form von Büchern Anklang fanden, sondern auch auf der Leinwand. So gibt es mehrere Filme über seinen berühmten Kinderheld Oliver Twist.

„Er nutzte sein kreatives Genie leidenschaftlich zum Kampf gegen soziale Ungerechtigkeit“, erklärt der Prinz am Dienstag.

Zusätzlich zum Gottesdienst, bei dem Charles einen Kranz an Dickens Denkmal ablegte, besuchte der Prinz noch im Vorfeld das Charles Dickens Museum in London. Bei dem Gottesdienst waren über 300 Gäste. Unter den Gästen waren Camilla, Charles Ehefrau, Rowan William und der Erzbischof von Canterbury. Zudem fanden sich rund 200 Nachkommen von Dickens in der Kirche ein. Der englische Schauspieler Ralp Fiennes las einen Teil aus dem Roman „Bleakhouse“ von Dickens vor.

Charles Dickens ist am 7. Februar 1812 in Portsmouth geboren. Zu Ruhm kam er durch seine Tätigkeit als Journalist und Schriftsteller. Im Jahr 1870 wurde er in der Westminster Abby beigesetzt. In der Geburtsstadt Portsmouth gab es am Dienstag auch diverse Feiern.

Der Prinz von Wales schrieb in einer Mitteilung, dass die „Charakterisierungen (..) heute noch genauso aktuell [sind] wie an dem Tag, an dem [Dickens] sie schrieb“.

Außerdem freue sich Charles darüber, dass Anlässlich der 200-Jahr-Feier von Charles Dickens verschiedene Projekte in Großbritannien das Lesen fördern und die „Lust“ darauf wecken.