Am Freitagabend konnte Ivy Quainoo als Siegerin der Musik-Castingshow „The Voice of Germany“ aus dem Finale gehen. Die 19-jährige sang „Shake It Out“ mit Florence Welchund und konnte sich so gegen die restlichen Kandidaten durchsetzen.

Am Freitagabend konnte Ivy Quainoo als Siegerin der Musik-Castingshow „The Voice of Germany“ aus dem Finale gehen. Die 19-jährige sang „Shake It Out“ mit Florence Welchund und konnte sich so gegen die restlichen Kandidaten durchsetzen. Foto: The Voice of Germany © SAT.1/ProSieben/Richard Hübner

Am Freitagabend konnte Ivy Quainoo als Siegerin der Musik-Castingshow „The Voice of Germany“ aus dem Finale gehen. Das berichtet „Welt Online“ am Samstag.

Die 19-Jährige sang „Shake It Out“ mit Florence Welchund und konnte sich so gegen die restlichen drei Kandidaten durchsetzen. Auf dem ersten Platz wählte das Publikum Ivy Quainoo, danach folgte Kim Sanders, Michael Schulte und zuletzt Max Giesinger. Damit siegte der Sprössling von Team BossHoss. Jeder Teilnehmer wurde von einem erfahrenen Musiker bzw. Musikerin gecouched. Neben BossHoss waren noch Nena, Xavier Naidoo und Rea Garvey dabei. Beim Finale traten auch Stars wie Katie Melua, Nena und die Band Florence & the Machine (Florence Welchund) im Duett mit den Kandidaten auf.

Als Siegertitel präsentierte Ivy Quainoo den Song „Do You Like What You See?“. Jetzt wird gespannt auf ein Album von ihr gewartet. Am Herbst kommt dann die zweite Staffel von „The Voice of Germany“ auf Sat1.