Kurz vor dem Valentinstag läuft "Für immer Liebe" mit Rachel McAdams in den Kinos an.

Kurz vor dem Valentinstag läuft "Für immer Liebe" mit Rachel McAdams in den Kinos an. Foto: wikimedia.org © SpreePiX Berlin.

Kurz vor dem Valentinstag läuft „Für immer Liebe“ in den Kinos an. Das Melodrama von Michael Sucsys handelt über ein Paar, das nach einem tragischen Unfall wieder zueinander finden muss.

Dabei steht vor allem das Thema zweite Chance im Vordergrund, wie die Zeitung Augsburger Allgemeine am Donnerstag berichtet.

Paige (Rachel McAdams) und Leo (Channing Tatum) sind seit fünf Jahren glücklich verheiratet, doch nach einem Autounfall ist auf einmal alles anders. Nach dem Paige aus dem Koma aufgewacht ist, erinnert sie sich nicht mehr an die gemeinsame Zeit mit Leo. Ihr Kopf gaukelt ihr vor, dass sie noch mit ihrem früheren Verlobten Jeremy (Scoot Speedman), einem Anwalt zusammen sei. Ihr Vater (Sam Neill), begrüßt ihren Zustand und versucht ihren Lebensweg nach seinen Wünschen zu gestalten….

Der Film beruht nicht auf der Fantasie eines Drehbuchautors, sondern basiert auf einer wahren Begebenheit. Das Paar, deren Geschichte verfilmt wurde, wird am Ende des Filmes vorgestellt. Der Film ist seit dem 09.02.2012 in vielen Kinos zu sehen.