Wie wir im Juli bereits berichteten, sollten die Dreharbeiten zum fünften Teil von „Fluch der Karibik“ noch dieses Jahr beginnen und der Film im Sommer 2015 in die Kinos kommen. Nun müssen sich alle Captain Jack Sparrow-Fans noch ein wenig gedulden: Aus Storyproblemen wurde der Kinostart um ein ganzes Jahr verschoben.

5738595495_cbd0b83225_zJoachim S. Müller

„Fluch der Kribik 5“ wurde auf 2016 verschoben
Foto: Flickr / Joachim S. Müller

Am Dienstag, den 10. September gab ‚Disney‘ offiziell bekannt, dass „Fluch der Karibik 5“ wohl nicht vor Sommer 2016 anlaufen wird. Der Grund: Drehbuch-Probleme. „Wir haben einen Entwurf, den jeder großartig findet, aber das Drehbuch ist noch nicht fertig“, erzählte Produzent Jerry Bruckheimer nach der Bekanntmachung dem ‚The Hollywood Reporter‘.

Es wird vermutet, dass der Flop von „The Lone Ranger“ auch eine Rolle spielen könnte und ‚Disney‘ bei dem Piratensequel alles genau richtig machen will, um eine erneute Pleite zu vermeiden. „The Lone Ranger“ hatte Produktions- und Marketingkosten von etwa 375 Millionen Dollar und spielte gerade mal 243 Millionen ein. Dagegen wurde mit der „Fluch der Karibik“-Reihe bereits weltweit mehr als 3,7 Milliarden Dollar eingenommen.
Laut ‚Deadline.com‘ rechtfertigt Dean Bailey, Produktionspräsident von ‚Disney‘ die Verschiebung so: “Wir wollen alles an seinem rechten Platz haben. Dort sind wir aber noch nicht angekommen, wollen aber sichergehen, dass dieses Projekt alles bietet, was diese wundervollen Figuren und natürlich auch die Fans verdienen.“

3332105386_87550715e3

Johnny Depp
Foto: Flickr / ATempletonPhoto.com

Bei dem vollen Terminkalender von Johnny Depp (50) kommt die Verspätung wohl gerade recht: Demnächst sind für den 50-Jährigen Dreharbeiten für verschiedene Filme wie „Mortdecai“, „Into the Woods“ und der zweite Teil von „Alice im Wunderland“ angesagt.